• Gewässerentwicklung: Pflege und Gestaltung unserer Bäche und Freiflächen
  • Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie, des „Laabertalprojekts“ (Große Laaber) und des hydromorphologischen Konzepts an der Kleinen Laaber
  • Sensibilisierung der Bürger und Förderung eines fairen Dialogs mit der Landwirtschaft
  • Öffentliche Trinkwasserversorgung in möglichst hoher Qualität für zukünftige Generationen sichern - „keine Privatisierung“ 
  • Umlagefreier Wegeunterhalt von über 200 km Wirtschaftswegen